Hauptinhalt

Sichere und leichtere Autos

Die Forscherinnen und Forscher an der TU Bergakademie Freiberg testen verschiedene Kombinationen aus faserverstärktem Kunststoff und Leichtmetallen, damit künftig besonders sichere und leichtere Autos gebaut werden können.
Die Forscherinnen und Forscher an der TU Bergakademie Freiberg testen verschiedene Kombinationen aus faserverstärktem Kunststoff und Leichtmetallen, damit künftig besonders sichere und leichtere Autos gebaut werden können  © TU Bergakademie Freiberg

»Unser Forschungsthema ist zukunftsorientiert und bildet einen wesentlichen Schlüssel für die Entwicklung und Herstellung energieeffizienter Fahrzeuge«, meint Thorsten Henseler vom Institut für Metallformung der TU Bergakademie Freiberg. Im Rahmen des EU-geförderten Projekts »hybCrash« erforschen er und seine Kollegen, wie die lasttragenden Komponenten eines Autos beschaffen sein müssen, um die Sicherheit für die Insassen zu erhöhen, falls es zum Unfall kommt. Fest steht: Das Material muss sowohl besonders fest und leicht sein als auch viel Energie absorbieren können. Deswegen testen die Forscherinnen und Forscher verschiedene Kombinationen aus faserverstärktem Kunststoff und Leichtmetallen: »Wir verbinden Werkstoffe unterschiedlicher Art, damit die entstandenen Hybridstrukturen alle positiven Eigenschaften vereinigen«, erklärt Henseler.

zurück zum Seitenanfang